Alt Staatsrat Pascal Corminboeuf obsiegt vor dem Bundesgericht

Print Friendly

Die zivilrechtliche Abteilung des Bundesgerichts hat das Urteil des Bezirksgerichts Broye gegen den Verein gegen Tierfabriken (VgT/Acusa) wegen Persönlichkeitsverletzung des alt Staatsrats bestätigt. Der Staatsrat ist erfreut darüber, dass diesen unbegründeten und extremen Anschuldigungen ein Ende gesetzt wurde.

In seinem Urteil vom 8. September 2015 hat die zivilrechtliche Abteilung des Bundesgerichts den Entscheid des Kantonsgerichts und das Urteil des Gerichts des Broyebezirks vom 14. Januar 2011 bestätigt. Es anerkennt, dass die Unterstellungen des Vereins gegen Tierfabriken (VgT/Acusa) gegen Pascal Corminboeuf, der damals der Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft vorstand, unbegründet waren und ihn widerrechtlich in seiner Persönlichkeit verletzten.

Das Bundesgericht hat die dem VgT/Acusa erteilte Anweisung, jegliche Persönlichkeitsverletzungen gegenüber dem alt Staatsrat zu unterlassen, sämtliche Broschüren, Stellungnahmen und Artikel in Zusammenhang mit Pascal Corminboeuf von der Website des Vereins zu entfernen und den Entscheid in La Liberté, La Gruyère und den Freiburger Nachrichten zu veröffentlichen, bestätigt.

Der Staatsrat begrüsst den Entscheid des Bundesgerichts, der diesen unbegründeten und extremen Anschuldigungen ein Ende setzt.