Weinwettbewerb der 3-Seen

Erich Andrey (AndreyWein), Christian Fellmann (Cave des Lauriers), Nicolas Ruedin (Domaine Valentin), Jacques Felix (Cave du Cep), Jean-Claude Angelrath (Domaine Angelrath), Marie-Claude Loup (Château Montmagny), Peter Schott (M.-T. und P. Schott)
Erich Andrey (AndreyWein), Christian Fellmann (Cave des Lauriers), Nicolas Ruedin (Domaine Valentin), Jacques Felix (Cave du Cep), Jean-Claude Angelrath (Domaine Angelrath), Marie-Claude Loup (Château Montmagny), Peter Schott (M.-T. und P. Schott)

„Statt in jeder Region einen Wettbewerb durchzuführen führen wir ab diesem Jahr nur noch einen durch, der unsere Weinregion der 3-Seen nach aussen stärkt“ betonte Christian Vessaz, Präsident der „Association interprofessionnelle des vins du Vully“ an der Preisverleihung in der Auberge du Pont-de-Thielle in Gals. Es geht auch darum, dass sich die Winzer dieser Regionen besser kennen lernen und Erfahrungen austauschen. 84 Winzer der Regionen Vully, Bielersee und Neuenburg haben über 460 Weine für den Wettbewerb angemeldet. Die Preisverleihung fand in der Präsenz von Laurent Favre, Staatsrat Neuenburg, und Sébastien Fabbi, Direktor von Swiss Wine Promotion, statt. Der „Prix Ambassadeur“ wurde an je einen Betrieb pro Region vergeben, der die höchste Durchschnittpunktzahl der eingereichten Weine erreichte. Mit dem „Prix Excellence“ wurden fünf Betriebe ausgezeichnet, welche die höchste Punktezahl in den Kategorien Chasselas, Oeil-de-Perdrix, Pinot Noir, weissen Spezialitäten (Chardonnay, Pinot Gris, Sauvignon Blanc oder Gewürztraminer) und roten Spezialitäten (Gamaret, Garanoir oder Assemblage mit Pinot Noir) erreichten.

Text: uvg